Silberregen bei den US Open

Das Unmögliche wagen, um das Mögliche möglich zu machen

Nach einem 3:0-Erfolg im Viertelfinale gegen Shilton Billy, gab es im Halbfinale gegen den mehrfach medaillierten Olympia- und Weltmeisterschaftsteilnehmer und nr. 1 des Turniers gesetzten Andersson Emil einen für viele unerwarteten 3:1 Sieg. Leider war dann im Finale nach einem 0:3 gegen den schwedischen Topspieler Karlsson Endstation. Die Konzentration gab nach und die Fehlerquote ist leider einfach zu stark angestiegen. Das wird auf diesem Niveau eiskalt bestraft. Alleine aus diesem Spiel kann ich viele Erkenntnisse für mein Training ziehen. Trotzdem: Platz zwei und Silber können sich sehen lassen.

Gleich wieder eingefangen, ging es schon weiter mit dem Team Wettbewerb... Es gab gleich zwei Mal einen klaren 2:0 Sieg gegen USA und Norwegen. Nach einem hart erkämpften 3:1 Sieg im Doppel konnte Teampartner Billy Shilton den zweiten Sieg im Halbfinale sichern. Leider war im Finale wieder nichts zu machen. Das Team aus Schweden war einfach zu eingespielt. Das Spiel endet 2:0 für Schweden.

"There may be people that have more talent than you, but theres no excuse for anyone to work harder than you do"
Derek Jeter

Powered by //